Home > Finanzen > Amazon Payments: Bequeme Abrechnung von Onlinekäufen

Amazon Payments: Bequeme Abrechnung von Onlinekäufen

-Advertorial-

Es gehört zu den lästigen Aufgaben einer Onlinebestellung, die Adress- und Zahlungsdaten in die Formulare des Onlineshops zu tippen. 

… und nicht nur das. Nicht optimal gestaltete Formulare und sperrige Plausibilitätsprüfungen machen die Eingabe allzu oft zum Geduldsspiel, das mit einem Kaufabbruch endet. Gerade unbekanntere Shops verlieren von vornherein Kaufinteressenten, die die Neuanlage eines Accounts scheuen und das so eben gefundene Produkt noch einmal bei einem Händler suchen, bei dem sie schon registriert sind – selbst wenn es dort ein wenig mehr kostet.

Optimierung des Zahlungsprozesses

Jetzt gibt es ein Ausweg aus diesem Dilemma. Amazon öffnet seinen Zahlungssystem auch externen Shops. Wer als Shopbetreiber über Amazon Payments abrechnet, erspart seinen Kunden die erneute Eingabe der Daten. Im Zahlungs- und Versandprozess werden die bereits bei Amazon hinterlegten Daten genutzt.

Vertrauenstransfer

Der Einsatz des Zahlungssystem transferiert das Vertrauen, dass Kunden in die Marke Amazon haben. Schließlich profitieren sie auch von der beliebten A-Z Garantie des E-Commerce-Giganten, wenn die Bestellung über Amazon Payments abgerechnet wird. Das dürfte vor allem kleinere Shops und Newcomer mit einem Vertrauensbonus ausstatten.

Interessante Erfahrungsberichte von Shops, die Amazon Payments bereits nutzen, gibt es auf der Website des Unternehmens, die man über einen einfachen Klick auf das laufende Video erreicht. Dort finden sich auch weitere, detaillierte Informationen zu den Vorteilen von Amazon Payments und Login. 

About Sebastian

Sebastian lebt und arbeitet als Unternehmer und Journalist in Berlin-Wannsee. Sein Büro teilt er mit einer schwarzen Katze, sein Leben mit seiner bezaubernden Frau. Er interessiert sich für die Börse, Fotografie, Medizin, Medien und Technik.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top